Die GGFC wird als Basis für unsere Arbeit nur sichere, kollegial referierte Wissenschaft von global führenden Experten auf dem Gebiet der GVO und ihrer damit verbundenen Pestizide verwenden.

Wissenschaft

Der GGFC wird mit ENNSER, der Union der betroffenen Wissenschaftler und anderen unabhängigen wissenschaftlichen Organisationen koordinieren, um sicher zu stellen, dass die wissenschaftlichen Stellungnahmen der GGFC sachlich richtig sind.

Das Europäische Netzwerk von Wissenschaftlern für die soziale und ökologische Verantwortung (ENSSER) vor kurzem koordinierte eine höchst effektive öffentliche Stellungnahme betiteled, "Kein wissenschaftlicher Konsens über die Sicherheit von gentechnisch veränderten Organismen". Ziel dieser Stellungnahme war es gegen die vorherrschenden PR Meinung der gentechnischen Industrie, dass ein wissenschaftlichen Konsens zur GVO-Sicherheit besteht, vorzugehen.

Die GGFC baut auf die ausgezeichnete Arbeit von ENSSER  und anderen auf, in dem sie Wissenschaft direkt an die Öffentlichkeit und die Bevölkerung durch klar und deutlich kommunizierte Nachrichten vermittelt.

Die GGFC wird auch auf die Dienste einer Gruppe von unabhängigen Wissenschaftlern aufbauen, welche als Berater für spezifische GVO-bezogene Probleme zur Verfügung stehen.

Alle wissenschaftlichen Berater werden nur auf einer Ad-hoc-Basis arbeiten und werden in keiner Weise mit den GGFC verbunden sein. Der einzigen fest angestellten Mitarbeiter der GGFC werden Medienexperten sein.